SANI

Wenn schnelle Hilfe gefragt ist:

neues Übergangswohnheim für Flüchtlinge

In der Bochumer Wohlfahrtsstraße sind derzeit rund 150 Flüchtlinge untergebracht. Die alten Wohngebäude stammten noch aus den 80er- und 90er-Jahren und verfügten ausschließlich über gemeinschaftliche Koch- und Sanitärbereiche. Das Amt für Soziales und Wohnen hat dies 2014 durch umfangreiche Umbaumaßnahmen behoben. Um den Menschen auch während der Umbauphase eine Unterkunft zu bieten, hat SANI für Raum gesorgt.

Die von uns installierte mobile Wohnanlage besteht aus 29 Containern mit einem Wohnraum, einer Küche und einem Bad sowie vier Wäsche- und Stromversorgungscontainern. Insgesamt lieferten wir für dieses Projekt 62 Container. Die Anlage ist so konzipiert, dass nicht nur die aktuellen Bewohner Platz finden, sondern auch Neuankömmlinge oder Bewohner anderer Einrichtungen dort untergebracht werden können. Unser Team – bestehend aus vier Monteuren und einem spezialisierten Elektriker – stattete alle Wohncontainer mit verstärktem Schallschutz aus, um die Privatsphäre der einzelnen Bewohner zu bewahren. Zusätzlich wurden alle Container mit der Möglichkeit ausgerüstet, eine SAT-Antenne zu installieren.

Für die Anlieferung waren 31 LKW-Züge notwendig sowie vier Krantage (ein 120er-Telekran, ein 80er-Telekran und zwei 60-Telekräne). In der Zusammenarbeit mit allen Beteiligten konnten die schwierigen Grundbedingungen – die Schaffung einer völlig neuen Infrastruktur des Geländes, das Verlegen von Revisionsleitungen und der kleine Raum – überwunden werden. 

Bildergalerie

24H-Kontakt 0800 70 70 101
Martin Kaffrell

Fon 0211 - 51 502 500
Fax 0211 - 51 502 501

mkaffrell@sani.de

Zum Kontaktformular